Eilmeldung

Eilmeldung

Tochter auf der "Allegra", Sohn auf der "Concordia"

Sie lesen gerade:

Tochter auf der "Allegra", Sohn auf der "Concordia"

Schriftgrösse Aa Aa

Jayne Thomas hat mit dem Arbeitgeber ihrer Kinder, der Reederei Costa Crociere, ein Hühnchen zu rupfen. Ihre Tochter Rebecca ist Tänzerin auf der im Indischen Ozean havarierten “Costa Allegra”, ihr Sohn James arbeitete auf der “Costa Concordia”, als diese vor der italienischen Insel Giglio sank.

James ist jetzt in England bei seiner Mutter und gemeinsam warten beide nun darauf, dass Schwester Rebecca bald heimkommt. Mutter Jayne sagt: “Ich konnte nicht glauben, dass es ein zweites Mal geschah. Nur sechs Wochen, nachdem James heimgekommen ist. Und jetzt geht das Ganze wieder los, diese gemischten Gefühle. Ich will einfach nur meine Tochter wiedersehen.”

Wo sich die “Allegra” derzeit genau befindet, können Angehörige nicht erfahren: Die Webkamera, die auf der Internetseite der Reederei
laufend Bilder von Bord überträgt, ist ausgefallen. Die “Costa Allegra” hatte am Montag nach einem Feuer im Maschinenraum während der
Fahrt von Madagaskar in Richtung Seychellen Hilfe angefordert.