Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Pjöngjang setzt Atomtests aus


Nordkorea

Pjöngjang setzt Atomtests aus

Die USA haben im Atomstreit mit Nordkorea offenbar einen Teilerfolg erzielt. Das erklärte die amerikanische Außenministerin Hillary Clinton am Mittwochabend in Washington:

“Nordkorea hat zugestimmt vorerst auf den Abschuss von Langstreckenraketen, auf Atomtests und die Anreicherung von Uran in der Anlage Yongbyon zu verzichten.”

Im Gegenzug hat sich Washington zu Lebensmittellieferungen an das völlig verarmte Land bereiterklärt. Nordkorea wolle außerdem auch den Inspekteuren der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA wieder Zugang zu seinen Atomanlagen gewähren.

Bei der in Peking getroffenen Vereinbarung handelt es sich um das erste Einlenken Nordkoreas nach dem Tod des Dikatators Kim Jong Il vor zwei Monaten. Dessen Sohn, Kim Jong Un, steht seither an der Spitze des Landes.

US-Außenministerin Clinton wertete das Abkommen als “moderaten Schritt in die richtige Richtung”. Ihre Bedenken könne die Erklärung aus Nordkoreas aber noch nicht ausräumen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Senegal wählt weiter