Eilmeldung

Eilmeldung

Rebellen ziehen sich aus Baba Amr zurück

Sie lesen gerade:

Rebellen ziehen sich aus Baba Amr zurück

Schriftgrösse Aa Aa

Die meisten Rebellen haben das umkämpfte Viertel Baba Amr in der Oppositionshochburg Homs verlassen. Einige wenige Kämpfer seien zurückgeblieben, um den Rückzug ihrer Kameraden abzusichern, hieß es. Aktivisten berichteten von Artillerieangriffen von Assads Truppen.

Die Lage verschlechterte sich zusätzlich durch Schneefall. Laut Aktivisten mangelt es an Essen, Benzin, Strom, und Telefonverbindungen. Die Bewohner müssten Schnee sammeln, um Trinkwasser zu gewinnen.

Nicht nur in Homs, auch in anderen Städten des Landes nimmt die Gewalt gegen Zivilisten stark zu. Aus Idlib und Deraa werden ebenfalls Gefechte gemeldet.

In der Stadt El-Qusair in der Provinz Homs an der Grenze zu Libanon stehen viele Menschen Schlange vor der einzigen Bäckerei. Sie öffnet jeden Tag nur noch morgens zwei Stunden. Ein Anwohner berichtet: “Diese Bäckerei ist die einzige, die noch Brot bäckt. Wenn ich hier her komme und zehn Brote kaufen will, geben sie mir nur fünf. Warum? Sie haben nur wenig Mehl zur Verfügung.”

Das Mehl wird über die Grenze geschmuggelt. Die Bewohner haben Angst ihre Häuser zu verlassen, denn im Zentrum haben die Regierungstruppen Stellung bezogen. Zudem fehlt es an Treibstoff, um die Häuser zu heizen.