Eilmeldung

Eilmeldung

Spanien verfehlt Defizit-Ziel

Sie lesen gerade:

Spanien verfehlt Defizit-Ziel

Schriftgrösse Aa Aa

Spanien wird in diesem Jahr nicht die mit der Europäischen Union vereinbarte Verringerung seines Defizits auf 4,4 Prozent erreichen. Der konservative Ministerpräsident Mariano Rajoy sagte, die Neuverschuldung werde von 8,5 Prozent auf 5,8 sinken.

Weiter sagte Rajoy, er habe das hohe Defizit von seinem sozialistischen Vorgänger Jose Luis Zapatero übernommen und die Konjunkturaussichten hätten sich seither enorm verschlechtert. Bei der Vereinbarung des Defizit-Ziels sei man von 2,3 Prozent Wachstum ausgegangen, aber nun werde erwartet, dass Spaniens Wirtschaft um 1,7 Prozent schrumpfen werde. Rajoy gelobte, im kommenden Jahr das Defizit-Ziel von 3 Prozent zu erreichen.

Zuvor war bekannt gegeben worden, dass die Zahl der Arbeitslosen in Spanien auf einen Rekordwert gestiegen ist. 4,7 Millionen Spanier sind ohne Arbeit. Die Arbeitslosenrate liegt bei 22,9 Prozent — die höchste in der Europäischen Union.