Eilmeldung

Eilmeldung

Ukraine, aufgehübscht

Sie lesen gerade:

Ukraine, aufgehübscht

Schriftgrösse Aa Aa

Wie heißt es doch? Der erste Eindruck zählt.

Und genau deshalb bekommen die Bediensteten des internationalen Flughafens in Kiew kostenlose Schminkstunden für das perfekte Make-up.

Will die Ukraine doch in diesem Jahr zur EURO 2012 hunderttausende internationaler Fans willkommen heißen.

Eine Beamtin der Grenzkontrolle:

“Natürlich bekommen wir hier nicht jeden Tag so schön die Haare gemacht. Ich geb sonst selbst mein Bestes, um an der Grenze hübsch auszusehen. Schliesslich sind wir ja die Ersten, die die hereinkommenden Touristen begrüßen und sind auch die Letzten, die sie wieder verabschieden. Daher müssen wir schon ordentlich aussehen.”

Die zuständigen Behörden wollen aber offenbar keinerlei Risiko eingehen. Ein junger Stylist erklärt:

Stylist Andrei Yudin:

“Unsere jungen Frauen an der Grenze sehen sooo schon super aus! Auch ohne Make-up! Ich mache meinen Job eigentlich eher um den Mädchen Tipps zu geben. Nötig hätten sie das kaum.”

Und weshalb müssen sich die männlichen Kollegen keiner “Verschönerung” unterziehen?