Eilmeldung

Eilmeldung

Moody's zieht Griechenland-Note aus der untersten Schublade

Sie lesen gerade:

Moody's zieht Griechenland-Note aus der untersten Schublade

Schriftgrösse Aa Aa

In der Schule wäre das Note sechs – die US-Ratingagentur Moody’s hat die Bonität Griechenlands auf den niedrigsten Wert in ihrer Skala herabgestuft: “C” – das steht für “in Zahlungsverzug”.

Grund sei der Schuldenschnitt für private Gläubiger Griechenlands.

Banken, Versicherungen und Investmentfonds hatten sich bereit erklärt, auf gut 100 Milliarden Euro an Forderungen verzichten – immerhin mehr als zwei Drittel des eingesetzten Geldes. Dazu sollen sie ihre griechischen Staatsanleihen gegen neue Schuldpapiere eintauschen – ob das klappt, weiß man am 10. März.

Der Schuldenschnitt gilt als einer der wichtigsten Punkte im Rettungsplan für Griechenland. Die Einigung darüber ist Voraussetzung für das zweite Hilfspaket der Euro-Partner und des Internationalen Währungsfonds über 130 Milliarden Euro.

Aber auch nach dem Schuldenschnitt bleibe das Risiko für einen Zahlungsausfall mittelfristig weiter hoch, so Moody’s.

Auch Standard & Poor’s hatte Griechenland vor wenigen Tagen als Schuldner abgewertet, ist allerdings erst bei “Fünf minus” (“SD”).

mit Reuters, dpa