Eilmeldung

Eilmeldung

Piratenzwischenfall: Indischer Botschafter einbestellt

Sie lesen gerade:

Piratenzwischenfall: Indischer Botschafter einbestellt

Schriftgrösse Aa Aa

Wegen der Inhaftierung von zwei italienischen Soldaten in Indien ist der indische Botschafter in Rom ins Außenministerium einbestellt worden. In einer Protestnote wurde ihre Verhaftung als “inakzeptabel” bezeichnet. Sie hatten zwei indische Fischer für Piraten gehalten und erschossen.

Italien besteht darauf, die Angelegenheit selbst juristisch zu klären: “Wir sind der Ansicht, dass Völkerrecht angewandt werden sollte. Das heißt es gilt italienisches Recht, weil sich das Schiff in internationalen Gewässern befand. Indien besteht aber darauf, dass seine Justiz zuständig ist”, erklärt der Unterstaatssekretär im Außenministerium Staffan de Mistura.

Die beiden Soldaten befanden sich als Geleitschutz an Bord des italienischen Tankers „Enrica Lexie“, um das Schiff im Golf von Aden vor Piratenangriffen zu schützen. Ein Richter in Kollam hatte gegen die beiden wegen Mordes Haftbefehl erlassen. Sie wurden in ein Untersuchungsgefängnis überstellt. Bislang waren sie im Gästehaus der Regierung des Bundesstaates Kerala interniert.