Eilmeldung

Eilmeldung

Region im Osten Libyens erklärt Autonomie

Sie lesen gerade:

Region im Osten Libyens erklärt Autonomie

Schriftgrösse Aa Aa

Im ölreichen Osten von Libyen haben Stammesführer eine autonome Region ausgerufen. Tausende Stammesmitglieder und Politiker
nahmen an der Zeremonie in der Stadt Bengasi teil. Sie ernannten einen eigenen Rat, der die Angelegenheiten der Region regeln soll.

Zum Vorsitzenden wurde Scheich Ahmed
Subair al-Senussi bestimmt, der unter dem gestürzten Staatschef Muammar al Gaddafi in Haft saß. Al Subair ist auch Mitglied des Nationalen Übergangsrats, und er versicherte, die Zentralgregierung werde weiterhin anerkannt.

Die autonome Region erstreckt sich von der Küstenstadt Sirte bis zur ägyptischen Grenze im Osten des Landes.

In Tripolis stossen die Pläne auf Widerstand.
Menschen gingen gegen einen autonomen Osten auf die Straße. Auch der Nationale Übergangsrat hatte sich wiederholt dagegen ausgesprochen und vor einem Auseinanderbrechen des Landes gewarnt.