Eilmeldung

Eilmeldung

Machogewalt in der Türkei: Fortschritte, aber kein Durchbruch

Sie lesen gerade:

Machogewalt in der Türkei: Fortschritte, aber kein Durchbruch

Schriftgrösse Aa Aa

Jede zweite Frau in der Türkei ist von ihrem Partner schon einmal physisch oder sexuell attackiert worden.

Das Internetportal Bianet hat im vergangenen Jahr gut 250 Frauen gezählt, die von ihren Männern, Partnern oder von männlichen Verwandten umgebracht worden sind. Das sind jede Woche fast fünf Morde und 35 Opfer mehr als 2010.

Und im laufenden Jahr gíng es bisher gerade so weiter.

Çiğdem Aydın, Leiterin von KA-DER (NGO für Frauenrechte):

“Es gibt diese Gewalt, weil Frauen weithin als zweite Wahl betrachtet werden. Die Regierung meint, die Familien sollten Frauen schützen. Aber in Wahrheit erleiden Frauen die meiste Gewalt in der Familie. Und zwar von ihrem Mann oder ihrem Vater.”

Ein neues Gesetz soll den staatlichen Schutz für attackierte und bedrohte Frauen verstärken – unter anderem durch Präventionszentren im ganzen Land. Gefährdete Frauen sollen mit “Panik-Knöpfen” Hilfe holen können. Und potentielle Täter würden per elektronischer Fussfessel kontrolliert.

Bahar Akıngüç Gunver, Leiterin des Board of Trustees, Kultur-Universität, Istanbul:

“Die Männer müssen versuchen, das Problem zu lösen. Weil sie die Ursache sind. Wir müssen die herrschende Mentalität abklopfen. Wir müssen den sozialen Druck beobachten. Das ist ein Prozess. Was wir sehen, ist Ergebnis einer Männer-dominierten Gesellschaft.”

Ein UNO-Bericht (“Progress of the World’s Women: In Pursuit of Justice”) konstatiert in der Türkei zwar in den vergangenen Jahren riesige Fortschritte. Dennoch gebe es mehr Gewalt gegen Frauen als in den USA und Europa.

Kein Grund für den Westen, auf dem hohen Ross zu sitzen: Mindestens jeder siebte findet es auch dort ganz in Ordnung, wenn einem Mann mal die Hand ausrutscht.

Bora Bayraktar, euronews

“Ein Gesetz, das Gewalt gegen Frauen stoppen soll, ist ein Schritt nach vorn. Aber die kulturellen Muster zu ändern, das braucht einen langen Atem.”

mit Todays Zaman