Eilmeldung

Eilmeldung

Cameron besucht Obama in Washington

Sie lesen gerade:

Cameron besucht Obama in Washington

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama und der britische Regierungschef David Cameron sind in Washington zusammengetroffen.

Eines der Hauptthemen ihrer Gespräche dürfte die Lage in Afghanistan nach dem Massaker durch einen US-Soldaten sein. Mit dem Besuch sollen die besonderen Beziehungen beider Länder unterstrichen werden.

Im Hinblick auf den sich zum 200sten Mal jährenden britisch-amerikanischen Krieg von 1812 scherzte Präsident Barack Obama:

“Vor mittlerweile 200 Jahren kamen die Briten noch unter anderen Umständen hier zum weißen Haus… Sie haben hier damals schrecklich gewütet,-steckten kurzerhand alles in Brand…Naja….wir sind drüberweg. (Er lacht) Heute kommen wir, wie so viele Präsidenten und Premierminister unserer beiden Staaten zuvor, zusammen, um eine der großartigsten Allianzen, die die Welt je gekannt hat zu bekräftigen.”

Bei seinem Eintreffen im Weißen Haus wurde Cameron mit 19 Salutschüssen empfangen.

Bereits am Dienstag hatten beide Politiker gemeinsam ein Basketballspiel in Ohio besucht.

Sprechen wollten sie außerdem über die bevorstehenden Gipfeltreffen von Nato und G-8 sowie über die Lage im Nahen Osten.