Eilmeldung

Eilmeldung

Ende eines chinesischen Politstars

Sie lesen gerade:

Ende eines chinesischen Politstars

Schriftgrösse Aa Aa

Das Zentralkommitee der Kommunistischen Partei hat den Parteichef Bo Xilai als Parteichef der Metropole Chongqing abgesetzt.

Damit endet ein langes Gezerre in Chinas neuer Führungsgeneration – Bo sollte demnächst einen einflussreichen Posten in der Partei übernehemen. Um den 62-Jährigen und seinen Polizeichef Wang Lijun hatte sich der bisher größte Politskandal im Umfeld der kommunistischen Partei entwickelt.

Der chinesische Ministerpräsident Wen Jiabao sagte, die politischen Verantworlichen in Chongqing müssten diesen Vorfall ernstahft aufarbeiten und aus dem Fall Wang Lijun lernen. Bo Xilai und sein Polizeichef Wang Lijun waren zentrale Figuren im Kampf gegen das organisierte Verbrechen in der Metropole Chongqing. Dabei waren sie wegen ihrer nicht immer legalen Methoden in die Kritik geraten.

Der als “Super-Bulle” bezeichnete Polizeichef war im Februar in das amerikanische Konsulat geflüchtet, angeblich soll er um sein Leben gefürchtet und Asyl gesucht haben. Anschließend begab er sich in die Obhut der chinesischen Behörden.