Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Karsai will schon 2013 Sicherheit in Afghanistan übernehmen


Afghanistan

Karsai will schon 2013 Sicherheit in Afghanistan übernehmen

Der afghanische Präsident Hamid Karsai will ein Jahr früher als geplant die Verantwortung für die Sicherheit in seinem Land übernehmen. Ursprünglich war geplant, dass afghanische Sicherheitskräfte 2014 die internationalen Truppen ablösen sollten.

Während eines Treffens mit dem amerikanischen Verteidigungsminister Leon Panetta forderte Karsai außerdem den Abzug aller ausländischen Soldaten aus afghanischen Dörfern in ihre Militärstützpunkte.

Am Sonntag hatte ein US-Soldat in zwei Dörfern in der Provinz Kandahar 16 Zivilisten erschossen. Für erneute Empörung sorgte in der afghanischen Bevölkerung die Überführung des Tatverdächtigen nach Kuwait.

““Dieser amerikanische Soldat muss in Kandahar vor Gericht gestellt werden”, fordert ein Passant in der Hauptstadt Kabul. “Warum wurde er aus Afghanistan entfernt? Er hat doch unschuldige Menschen in diesem Land ermordet. Er ist an einen anderen Ort gebracht worden, damit er dort freigelassen werden kann. Wir wollen, dass er hier in Afghanistan bestraft wird.”

Ohne jede Bezugnahme auf das Massaker in Kandahar haben die Taliban ihre Gespräche mit US-Vertretern ausgesetzt. Die Verhandlungen seien Zeitverschwendung, hieß es in einer Mitteilung.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Schweizer aus Geiselhaft wieder frei