Eilmeldung

Eilmeldung

George Clooney in Handschellen

Sie lesen gerade:

George Clooney in Handschellen

Schriftgrösse Aa Aa

Hollywood-Star George Clooney und sein Vater Nick sind bei einer Protestaktion vor der sudanesischen Botschaft in Washington vorübergehend festgenommen worden.

Clooney forderte die Regierung in Khartum auf, grünes Licht für die Hilfslieferungen in den Süden des Landes zu geben, ansonsten drohe eine humanitäre Katastrophe. Der US-Schauspieler erklärte: “Wir versuchen auf eine Notlage aufmerksam zu machen. In nur sechs Wochen beginnt die Regenzeit und viele Menschen werden dann sterben. Unsere Aufgabe ist es, darauf aufmerksam zu machen und anscheinend geht das unter anderem, wenn man festgenommen wird. Ich schätze, uns ist es nicht gestattet vor der Botschaft des Sudan abzuhängen.”

Clooney engagiert sich bereits seit vielen Jahren für die Menschen im Sudan und besuchte die Krisenregion vor kurzem.

Seit der Teilung des Sudan im vergangenen Juli spitzt sich der Konflikt weiter zu. Die Gebiete an der Grenze werden von beiden Seiten beansprucht. Immer wieder liefern sich die Armee des Nordens und die Kämpfer aus dem Süden heftige Gefechte.

Die Leidtragenden sind die Zivilisten. Den rund 500.000 Bewohnern der sudanesischen Nuba-Berge droht ohne Hilfslieferungen eine Hungerkatastrophe.