Eilmeldung

Eilmeldung

Anschläge in Damaskus: Syrien brennt

Sie lesen gerade:

Anschläge in Damaskus: Syrien brennt

Schriftgrösse Aa Aa

Syriens Hauptstadt Damaskus ist von drei Explosionen erschüttert worden. Laut den Staatsmedien wurden mindestens 27 Menschen getötet.

Autobomben gingen in der Nähe eines Geheimdienstes und vor dem Hauptquartier der Kriminalpolizei hoch. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden dabei 140 Menschen verletzt.

Die Regierung machte Terroristen für die Anschläge verantwortlich. Die Opposition indes vermutet regierungstreue Truppen hinter den Attentaten.

Aus Diplomatenkreisen ist durchgesickert, dass Saudi Arabien offenbar Waffen an die syrischen Aufständischen geschickt hat. Die Militärgüter seien über Jordanien ins Land gekommen. Amman dementierte die Meldung.

In Raqqa, im Osten des Landes, forderten Demonstranten den Sturz des Regimes. Ein Ruf der in Syrien seit einem Jahr immer wieder ertönt. Der Opposition zufolge schossen die Sicherheitskräfte auf die Demonstranten. Es ist die Rede von mehreren Verletzten. Aufnahmen der Ereignisse wurden über das Internet verbreitet.