Eilmeldung

Eilmeldung

Ausblick auf Fernsehmesse MIPTV 2012

Sie lesen gerade:

Ausblick auf Fernsehmesse MIPTV 2012

Schriftgrösse Aa Aa

Neue Technologien werden mit Sicherheit im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen auf der größten aller Fernsehmessen MIPTV Anfang April in Cannes. Einen Ausblick auf die bevorstehende 49. Ausgabe des Branchentreffens an der französischen Riviera gab die verantwortliche Fernsehdirektorin Laurine Garaude im Gespräch mit unserem Paris-Korrespondenten Gianni Magi.

Gianni Magi, euronews:
Was dürfen wir von den neuen Technologien in naher Zukunft erwarten, speziell von 3D-Fernsehen und Smart-TV?

Laurine Garaude, Fernsehdirektorin REED MIDEM:
Diese MIPTV wird den Veränderungen des Fernsehens Rechnung tragen, mit einem ganz neuen Event namens MIP Cube zwei Tage vor dem Start der Messe, auf dem das gesamte neue TV-Ökosystem zusammen kommen wird. Auf der MIP Cube wird es viele Innovationen geben, zum Beispiel Gesichts- und Spracherkennung und viele andere neue Technologien und Dienste. Wir werden neue Talente kennen lernen und kreative Geister.

euronews:
Eines der zentralen Themen ist die Verbreitung des 3D-Fernsehens und der Einfluss, den diese Entwicklung auf die Programmgestaltung haben wird.

Laurine Garaude:
In diesem Jahr werden die Olympischen Spiele erstmals in 3D übertragen, das setzt neue Maßstäbe. Es ist wichtig, dass wir auf der MIPTV, die Schaffung von 3D-Inhalten zu unterstützen. Es gibt immer mehr 3D-Bildschirme, die Zahl steigt rapide. Wir sehen zahlreiche 3D-Projektionen vor und einen speziellen Messepavillon, in dem 3D-Produzenten ihre Kreationen vorstellen können.