Eilmeldung

Eilmeldung

Bulgarien will von Türkei Anschluss an Erdgas-Pipeline

Sie lesen gerade:

Bulgarien will von Türkei Anschluss an Erdgas-Pipeline

Schriftgrösse Aa Aa

Bulgarien rückt näher an die Energie-Reserven des Kaspischen Meers. Ministerpräsident Boyko Borisov und sein türkischer Kollege Recep Tayyip Erdogan unterzeichneten in Ankara eine Absichtserklärung zum Ausbau der geplanten Erdgas-Pipeline von Aserbaidschan in den Westen der Türkei.

Bulgarien will eine Abzweigung dieser Pipeline auf sein Hoheitsgebiet, um eine Alternative zu Erdgas aus Russland zu haben. Technische Einzelheiten wurden bei dem Treffen der Regierungschefs nicht angesprochen. Fachleute gehen aber von einem zusätzlichen Teilstück der Pipeline von etwa 80 Kilometern aus.

Dem Vernehmen nach ist die Europäische Union bereit, das Projekt zu finanzieren.