Eilmeldung

Eilmeldung

Israel unter Schock

Sie lesen gerade:

Israel unter Schock

Schriftgrösse Aa Aa

Die grausame Tat vor der jüdischen Schule hat weltweit für Entsetzen gesorgt. Die Regierung in Israel zeigte sich schockiert. Fernseh- und Radioprogramme wurden zeitweise mit Berichten über das Attentat von Toulouse unterbrochen.

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu zeigte sich bestürzt: “Wir können nicht ausschließen, dass es sich hierbei um ein antisemitisches Motiv handelt. Ich bin sicher, Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy und seine Regierung werden ihr Möglichstes tun, um den Mörder zu finden. Und Israel wird alles tun, um sie dabei zu unterstützen.”

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon verurteilte die Tat aufs Schärfste. Die Ermordung drei jüdischer Kinder und eines Rabbiners erfülle ihn mit großer Trauer. Ban Ki-Moon sprach den Angehörigen und der jüdischen Gemeinschaft sein tiefstes Beileid aus.

Bundeskanzlerin Angela Merkel übermittelte Sarkozy ihr Mitgefühl nach dem Anschlag von Toulouse.

In vielen Synagogen und anderen jüdischen Einrichtungen weltweit wurden vorsorglich die Sicherheitsvorkehrungen verschärft.