Eilmeldung

Eilmeldung

Prügelstrafe an einigen Schulen noch Praxis

Sie lesen gerade:

Prügelstrafe an einigen Schulen noch Praxis

Schriftgrösse Aa Aa

Prügelstrafe in Uganda trotz Verbot noch aktuell

Die Prügelstrafe gab es früher häufig in den Schulen. In 31 Ländern ist sie verboten, darunter Uganda. Aber das Gesetz wird nicht immer befolgt. Einer Studie zufolge erfahren rund 80 Prozent der Schulkinder in Uganda immer noch Gewalt. In der Studie wurden mehr als eintausend Grundschüler und 52 Erwachsene, darunter Lehrer und Direktoren, befragt. Dabei kam heraus, dass die Täter zu 73 Prozent Lehrer sind. 15 Prozent sind Mitschüler und 12 Prozent Eltern.

unicef

WORLD CORPORAL PUNISHMENT
corpun

The Observer
corpun

ANPPCAN (Uganda Chapter)
anppcan

Child Hope UK
childhope

Raising Voices
raisingvoices

Caning Banned in Schools
New Vision paper
corpun

Kampf gegen Prügelstrafe

Peter Newell ist Anwalt für die Rechte von Kindern und leitet eine Initiative, um die Prügelstrafe zu verbannen. Dieses Gesetz gibt es noch immer in 100 Ländern. Newell erklärt, warum körperliche Disziplin keine effektive Lösung ist. Peter Newell koordiniert die Initiative.
endcorporalpunishment

Strenge Kontrollen in amerikanischen Klassenzimmern

Die Vorstädte von Philadelphia sind für hohe Kriminalitätsraten bekannt. Um Gewalt, Drogen und Waffen von Schulen zu verbannen, hat der Bezirk strenge Regeln eingeführt. Metalldetektoren und Sicherheitskräfte sollen für Ordnung an den Schulen sorgen. Vielerorts werden strenge Konsequenzen für schlechtes Verhalten verhängt.

Diese Methoden erinnern an die Praktiken, die nach dem Amokklauf an der Columbine High School 1999 eingeführt worden sind. Schüler, die sich schlecht benahmen, wurden automatisch mit Schulverweisen bestraft.