Eilmeldung

Eilmeldung

In Japan läuft nur noch ein Atomkraftwerk

Sie lesen gerade:

In Japan läuft nur noch ein Atomkraftwerk

Schriftgrösse Aa Aa

Gut ein Jahr nach dem Atomunglück von Fukushima hat der Betreiberkonzern Tepco in Japan seinen letzten aktiven Reaktor im Atomkraftwerk Kashiwazaki-Kariwa heruntergefahren.

Von den ursprünglich 54 Atommeilern des Landes ist nur noch ein Reaktor im Kraftwerk Tomari am Netz. Er soll Anfang Mai abgeschaltet werden.

Japan ist dann bis auf weiteres Atomstromfrei. Damit die Lichter nicht ausgehen, haben die Betreiberkonzerne stillgelegte Thermalkraftwerke wiederbelebt. Engpässe werden im Sommer befürchtet, wenn die Klimaanlagen auf Hochtouren laufen.

Nach der Atomkatastrophe von Fukushima müssen alle Meiler geprüft, gewartet und neu genehmigt werden. Die Zukunft der Atomkraft in Japan ist ungewiss, denn viele Bewohner trauen der Energie nicht mehr.

Zwei Reaktoren in der Provinz Fukui haben vor kurzem die Stresstests bestanden, doch die Anwohner wollen trotzdem nicht, dass sie wieder ans Netz gehen.