Eilmeldung

Eilmeldung

Weltrekord: Allein im Marianengraben

Sie lesen gerade:

Weltrekord: Allein im Marianengraben

Schriftgrösse Aa Aa

Zum ersten Mal hat sich ein Mensch ganz allein an den tiefsten Punkt im Meer begeben. Titanic-Regisseur James Cameron (57) ist in dem U-Boot “Deepsea Challenger” für die National Geografic Society in den Marianengraben hinabgetaucht – elf Kilometer tief.

Rund 500 Kilometer südwestlich der Pazifikinsel Guam sammelte Kanadier gut drei Stunden lang Daten und filmte die Tiefseewelt. Die U-Bootfahrt ist auf Grund des hohen Wasserdrucks in der Tiefe nicht ungefährlich.

1960 waren zwei Forscher, Jacques Piquard und Don Walsh, schon unten, allerdings nur 20 Minuten und zu zweit.

“Die Tiefseegräben sind die letzte unerforschte Grenze unseres Planeten”, sagte Cameron vor seiner Tauchfahrt. “Sie bieten Wissenschaftlern ein Forschungsfeld für 100 Jahre.”