Eilmeldung

Eilmeldung

Mali: Putschisten wollen mit Tuareg verhandeln

Sie lesen gerade:

Mali: Putschisten wollen mit Tuareg verhandeln

Schriftgrösse Aa Aa

Kapitän Amadou Sanogo will jetzt offenbar liefern: Der Anführer der Putschisten in Mali hat die Tuareg-Rebellen im Norden des Landes zu Verhandlungen und einem Ende der Feindseligkeiten aufgerufen. Alles sei verhandelbar, außer der Integrität des Staatsterritoriums, so Sanogo. Er und seine Putschisten hatten die alte Regierung am vergangenen Mittwoch vertrieben, weil diese in den Augen der Umstürzler keine Erfolge gegen die aufständischen Tuareg erzielt hatten.

Allerdings sehen sich die umstrittenen neuen Herren im Land neben den Tuareg noch anderen Gegnern gegenüber: Viele Menschen im Volk stehen nicht hinter dem Putsch. Hunderte Demonstranten forderten in Bamako erneut den Rückzug der Militärs. Statt sich als Politiker zu gerieren, sollten sie im Norden gegen die Tuareg kämpfen, forderten die Demonstranten.

Der Putsch wurde international verurteilt, etwa von der EU und der UNO. Die Afrikanischer Union suspendierte laut Medienberichten vorübergehend die Mitgliedschaft Malis.