Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor 18 Jahren: Rauchverbot in Irland

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor 18 Jahren: Rauchverbot in Irland

Schriftgrösse Aa Aa

Am 29. März 1994 tritt in Irland der sogenannte No Smoking Act in Kraft: auf der Arbeit, aber auch in Restaurants und in Pubs darf nicht mehr geraucht werden. Die irische Insel ist Vorreiter, was Anti-Tabak-Gesetze betrifft. Wer trotzdem raucht, muss 3.000 Euros Strafe zahlen.
Durch noch schärfere Gesetze, die zwischen 2002 und 2004 in Irland eingeführt wurden, ist der Tabakkonsum tatsächlich stark zurückgegangen. Allein zwischen März und November 2004 sank der Zigarettenverkauf um 17,6%. Und die Anti-Tabak-Gesetze erfreuen sich großer Beliebtheit. 2005 erklärten 96% der Iren in einer Umfrage, die Rauchverbote seien ein Erfolg – sogar 89% der Raucher waren dieser Meinung.

Auch an einem 29. März: Im Zweiten Weltkrieg wird Lübeck durch britische Luftangriffe weitgehend zerstört (1942), In Deutschland ziehen die Grünen als Bundestagsgruppe ins Parlament ein (1983), Totale Sonnenfinsternis (2006)

Am 29. März geboren : Alfred Neven Dumont (1927), Terrence Hill (1939), John Major (1943), Vangelis (1943), Christophe Lambert (1957), Denise (1958), Ella MacPherson (1964), Jennifer Capriati (1976)