Eilmeldung

Eilmeldung

Syriens Nachbarn - von Gipfel zu Gipfel

Sie lesen gerade:

Syriens Nachbarn - von Gipfel zu Gipfel

Schriftgrösse Aa Aa

Knapp 800 Kilometer sind es von Damaskus in Syrien nach Bagdad im Nachbarland Irak. Eine unüberwindliche Entfernung zwischen der international geächteten syrischen Regierung und den Spitzen der Arabischen Liga, zur Zeit in Bagdad versammelt. Ihr Thema: Wie geht es weiter mit Syrien, das dem Waffenstillstandsplan von Kofi Annan zugestimmt hat. Der Sondergesandte Annan verhandelt im Namen der UNO und der Arabischen Liga.

Man werde keine neuen Vorschläge der Liga akzeptieren, hieß es im Kabinett von Präsident Baschar al-Assad. Im vergangenen Jahr hatte die Liga die Mitgliedschaft Syriens eingefroren.

In der weithin zertrümmerten syrischen Stadt Homs wurde nach Oppositionsangaben weiter geschossen, auch nach der Zustimmung Syriens zum Annan-Plan.

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hält das “Ja” zum Annan-Plan seiner Nachbarn in Damaskus ohnehin für ein taktisches Manöver vor dem Treffen der “Freunde Syriens” (vor allem westliche und arabische Staaten) am Sonntag in Istanbul.

Für die irakische Regierung ist das Treffen der Arabischen Liga in Bagdad schon als solches ein Erfolg – ein Beweis, dass sie ein internationales Großereignis bestreiten kann und die Lage drei Monate nach Abzug der letzten US-Truppen unter Kontrolle hat.

mit AFP, Reuters