Eilmeldung

Eilmeldung

Japan kündigt harte Reaktion auf Raketentests an

Sie lesen gerade:

Japan kündigt harte Reaktion auf Raketentests an

Schriftgrösse Aa Aa

Japan hat angekündigt, bei einem Raketenstart Nordkoreas harte Gegenmaßnahmen ergreifen zu wollen.

Das Verteidigungsministerium in Tokio befahl den Streitkräften, die Rakete abzuschießen, sollte sie in den japanischen Luftraum eindringen.

Nordkorea will zum 100. Geburtstag von Staatsgründer Kim Il Sung am 15. April einen Satelliten ins All schießen. Die USA und Südkorea sehen darin einen verdeckten Test für eine atomare bestückte Raketen.

Der japanische Verteidigungminister:“Wir werden Schiffe mit Abwehrsystemen im japanischen Meer stationieren. Ebenso werden Patriot-Raketenabwehrsysteme auf dem japanischen Festland positioniert. Für den Fall, das also eine koreanische Rakete unser Territorium erreichen sollte, sind wir bestens gerüstet.”

Westliche Militärexperten sind sich uneins, ob die
Aktionen des neuen nordkoreanische Machthabers Kim Jong Un nur als eine der üblichen Provokationen zu werten sind oder nicht.

Japan hat vorsichtshalber drei Zerstörer ins ostchinesische Meer entsandt.

Bereits am Vortag hatte Nordkorea zwei Schiffsabwehrraketen mit einer Reichweite von 120 Kilometern abgefeuert.