Eilmeldung

Eilmeldung

Tuareg setzen sich in Gao fest

Sie lesen gerade:

Tuareg setzen sich in Gao fest

Schriftgrösse Aa Aa

Aufständische Tuareg sind am Samstagvormittag in die nordmalische Stadt Gao eingedrungen. Sie verschanzten sich mit schweren Waffen in einer Feuerwache am Stadtrand. Regierungstruppen kontrollierten weiterhin das Zentrum der 90.000 Einwohnerstadt. In der vergangenen Woche hatten die Tuareg bereits Kidal erobert. Damit ist von den drei bedeutenden Ortschaften Nordmalis nur noch Timbuktu uneingeschränkt in der Hand der Zentralregierung.

Der Befehlshaber der Regierungstruppen in Gao gibt sich siegessicher: “Wir werden mit allem kämpfen, was wir besitzen. Ich rufe alle auf, Patrioten zu sein, damit wir den Feind besiegen können. Dieser Feind ist nicht unbesiegbar, wir können ihn besiegen”, erklärte Leutnant Doumbia.

Die Militärjunta, die Staatspräsident Amadou Toumani Toure gestürzt hatte, weil er nach Ansicht der Putschisten nicht entschieden genug gegen die Tuareg-Rebellen vorgegangen war, kündigte an, die Macht in Kürze an Zivilisten zurückzugeben. Die Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft (Ecowas) hatte dies ultimativ bis Montag verlangt.