Eilmeldung

Eilmeldung

Aung San Suu Kyi gewählt

Sie lesen gerade:

Aung San Suu Kyi gewählt

Schriftgrösse Aa Aa

Nach mehr als 22 Jahren Widerstand gegen die Militärherrscher von Myanmar ist die Regimekritikerin und Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi ins Parlament gewählt worden. Wie erwartet gewann die 66-Jährige bei der Nachwahl am Sonntag ihren Wahlkreis Kawhmu. Die Beteiligung an der als historisch geltenden Wahl war im ganzen Land rege. Vor vielen Wahllokalen bildeten sich Schlangen.

“Dass wir hier stehen ist positiv. Die Regierung hat bislang niemals Wahlbeobachter zugelassen. Dass sie es jetzt tun ist gut”, meint Wahlbeobachter Robert Cooper. Nicht nur die ausländischen Wahlbeobachter sprachen von fairen Wahlen. Trotz Klagen über einige Unregelmäßigkeiten im Vorfeld der Wahl, sind die Oppositionsparteien mit dem Verlauf zufrieden. “Diesmal habe ich keine Einschüchterungen gesehen. Die Menschen konnten kommen und ihre Stimme abgeben, wir konnten die Wahllokale überprüfen. Ich konnte Fragen stellen und wenn nötig mich beschweren”, berichtet der Vorsitzende der Demokratischen Partei U Thu Wai.

Insgesamt wurden 45 von 1160 Mandaten in verschiedenen Parlamenten besetzt. In drei Wahlkreisen an der Grenze zu China wurde die Stimmabgabe wegen Kämpfen mit Rebellen verschoben.