Eilmeldung

Eilmeldung

Aung San Suu Kyi hofft auf neue Ära für Birma

Sie lesen gerade:

Aung San Suu Kyi hofft auf neue Ära für Birma

Schriftgrösse Aa Aa

In Myanmar, dem früheren Birma, hat die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi nach Angaben ihrer Partei den Sprung ins Parlament geschafft. Die Freude ihrer Anhänger war grenzenlos.

Das offizielle Wahlergebnis wird erst in einigen Tagen bekannt gegeben, doch Beobachter sprechen schon jetzt von einem historischen Ereignis.

Aung San Suu Kyi erklärte: “Wir hoffen, dass dies der Beginn einer neuen Ära sein wird, in der das Volk eine wichtigere Rolle im politischen Alltag unseres Landes spielt. Wir hoffen auch, dass wir mit der nationalen Versöhnung weiter vorankommen. Wir heißen alle Parteien willkommen, die sich uns anschließen wollen, um gemeinsam unserem Land Frieden und Wohlstand zu bescheren.”

Ihre Partei, die Nationale Liga für Demokratie, hat nach eigenen Angaben, von den 45 zur Wahl stehenden Sitzen, mindestens 43 Mandate gewonnen.
Die Wahl gilt als wichtiger Test für die nächsten Parlamentswahlen 2015. Aung San Suu Kyi, die Dame von Rangun, hat eine Kandidatur als Präsidentin nicht ausgeschlossen.

Birma hat mit dem Wahlgang einen Schritt Richtung Demokratie gemacht. Jetzt ist die Europäische Union am Zug und muss entscheiden, ob sie die Sanktionen gegen das Land abbaut.