Eilmeldung

Eilmeldung

Goldene Himbeere 2011: Negativrekord für Adam Sandler

Sie lesen gerade:

Goldene Himbeere 2011: Negativrekord für Adam Sandler

Schriftgrösse Aa Aa

Das gab es noch nie in der 32-jährigen Geschichte der “Goldenen Himbeere”: US-Komiker Adam Sandler bekam den jährlichen Schmähpreis für den schlechtesten Film und die schlechteste Schauspielleistung 2011 in allen 10 Kategorien der sogenannten Razzie Awards für seinen Film “Jack und Jill”.

Neben der Auszeichnung für den schlechtesten Film wurde Sandler auch mit den Himbeeren als schlechtester Darsteller und Darstellerin für seine Doppelrolle in “Jack und Jill” geehrt. Dazu gab es “Razzies” für den miesesten Regisseur und das schlechteste Drehbuch.

Auch Oskar-Gewinner Al Pacino wurde nicht verschont: Für seinen Kurzauftritt in “Jack und Jill” bekam er die Nebenrollen-Himbeere zugesprochen.

Die Goldene Himbeere wurde 1980 als Gegenstück zur Oscar-Verleihung ins Leben gerufen.

Die Gewinner werden von den 650 Mitgliedern der Goldenen-Himbeeren-Stiftung und einer Abstimmung im Internet bestimmt.

Bisher wurden die Preise immer am Vorabend der Oscar-Gala verliehen. Dieses Jahr wurde erstmals das Scherzdatum 1. April gewählt.