Eilmeldung

Eilmeldung

Statt Präsident: N'Dour wird Minister im Senegal

Sie lesen gerade:

Statt Präsident: N'Dour wird Minister im Senegal

Schriftgrösse Aa Aa

Der international renommierte Sänger Youssou N’Dour wird neuer Minister für Kultur und Tourismus im Senegal. Macky Sall, der frischgewählte Präsident des westafrikanischen Landes, hat N’Dour mit auf die Liste seines künftigen Kabinetts gesetzt. Sall hatte die Stichwahl am vergangenen Sonntag gegen den bisherigen Staatschef Abdulaye Wade gewonnen.

N’Dour wollte eigentlich selbst zur Präsidentschaftswahl antreten, allerdings verweigerte das Verfassungsgericht dem 52jährigen Sänger die Zulassung. Angeblich hatte er zu wenige Unterstützerunterschriften gesammelt. N’Dour stellte sich daraufhin auf die Seite Macky Salls.

Der wurde am Montag vereidigt, kurz darauf ernannte er den parteilosen Ex-Banker Abdoul Mbaye zum neuen Premierminister. Am Mittwoch beging der Präsident mit den künftigen Kabinettsmitgliedern den Unabhängigkeitstag des Senegal. Das Land ist seit 1960 von Frankreich unabhängig. Bei seiner Antrittsrede hatte Sall unter anderem eine transparentere Politik angekündigt und den Bürgern nicht weniger als eine neue Ära versprochen.