Eilmeldung

Eilmeldung

Zukunftstechnologie: Google-Brille statt Smartphone

Sie lesen gerade:

Zukunftstechnologie: Google-Brille statt Smartphone

Schriftgrösse Aa Aa

Google will den Alltag mit einer neuen Technologie revolutionieren. Eine intelligente Brille soll Nutzern in Zukunft jeden Wunsch von den Augen ablesen: wie wird das Wetter, welche Termine stehen an und wie findet man den Weg – alles ohne lästiges Eintippen. Die Funktionen wie Telefonieren, Fotografieren und Recherchieren werden über die Stimme gesteuert. Ein Google-Video zeigt, wie es funktionieren soll.

Das Projekt “digitale Brille” ruft jedoch auch Kritik hervor. Das Internet-Portal C-Net berichtet regelmäßig über neue Technologien und hat sich auch mit der Google-Brille auseinandergesetzt.

“Googles Video zeigt die coolen Dinge, wie man im Alltag mit Freunden kommunizieren kann. Aber es erwähnt nicht das Interesse von Unternehmen, die gerne Werbung einblenden wollen, wenn Brillenträger in einen Laden gehen”, gibt Bridget Carey von C-Net zu bedenken. “Vielleicht schaut man sich eine Jacke an und die Kamera identifiziert das Produkt und erzählt Dir: das ist ein Sonderangebot.”

Der unerwünschte Ansturm von kommerzieller Werbung ist ein Kritikpunkt des Zukunftsprojektes “Google-Brille”. Mit seiner Suchmaschine steht Google schon länger unter Verdacht den Datenschutz zu unterlaufen. Derzeit lässt die EU eine 18-seitige Erklärung von Google prüfen, wie das Unternehmen seine Nutzer schützen will.