Eilmeldung

Eilmeldung

Benedikt XVI. betet Kreuzweg am Kolosseum

Sie lesen gerade:

Benedikt XVI. betet Kreuzweg am Kolosseum

Schriftgrösse Aa Aa

Papst Benedikt XVI. hat gemeinsam mit tausenden Gläubigen am Karfreitagabend in Rom den traditionellen Kreuzweg gebetet. Vor dem Kolosseum gedachten sie der Leiden und des Todes Jesu.

Probleme in Familie und Ehe standen im Zentrum der Meditationen. “Die Erfahrung von Leid prägt die Menschheit, prägt auch die Familie; wie oft wird der Weg mühsam und beschwerlich! Unverständnis, Spaltungen, Sorgen um die Zukunft der Kinder, Krankheiten, Entbehrungen verschiedener Art. In unserer Zeit ist überdies die Situation vieler Familien erschwert durch die Unsicherheit der Arbeit und durch andere negative Auswirkungen der Wirtschaftskrise”, sagte Benedikt XVI. in seinem Schlusswort.

In der Altstadt von Jerusalem hatten sich am Karfreitag mehrere tausend Christen aus aller Welt an der traditionellen Prozession durch die Via Dolorosa beteiligt. Sie stellt in 14 Stationen den Leidensweg von Jesus Christus nach. Die orthodoxen Kirchen werden den Karfreitag erst kommende Woche begehe