Eilmeldung

Eilmeldung

Jemen: Machtkampf legt Flugverkehr lahm

Sie lesen gerade:

Jemen: Machtkampf legt Flugverkehr lahm

Schriftgrösse Aa Aa

Stillstand auf Jemens internationalem Flughafen in Sanaa. Nach einer Anschlagsdrohung wurden alle Flüge gestrichen. Hintergrund ist das zunehmende Durcheinander und die Kämpfe hinter den Kulissen der Macht. Ein Halbbruder des Ex-Präsidenten war was Luftwaffenkommandeur gefeuert worden. Daraufhin drohten er und seine Anhänger damit, in der Hauptstadt Sanaa startende oder landende Flugzeuge anzugreifen, hieß es aus Sicherheitskreisen.

Ex-Präsident Ali Abdullah Salih hatte vergangenes Jahr eine Vereinbarung zur Neugestaltung des Landes unterzeichnet, diese sieht vor, dass zahlreiche zu Salihs Familie gehörende Kommandeure abgesetzt werden. Für den neuen Staatschef Abed Raboo Mansur Hadi war die Entlassung des Halbbruders somit schlicht Teil der Umsetzung dieser Vereinbarung.

Seit dem Amtsantritt Hadis im Februar hat es immer wieder Anschläge auf die Sicherheitskräfte gegeben. Erst am Freitag verübte ein mutmaßlicher Al-Kadia-Terrorist einen Anschlag im Süden des Landes. Kurz zuvor waren zwei Terroristen bei einem missratenen Anschlag ums Leben gekommen.