Eilmeldung

Eilmeldung

Malis Militärjunta schließt Abkommen zur Machtübergabe

Sie lesen gerade:

Malis Militärjunta schließt Abkommen zur Machtübergabe

Schriftgrösse Aa Aa

Malis Militärjunta hat sich am Freitag gegenüber der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft ECOWAS verpflichtet, die Macht abzugeben. Parlamentspräsident Diouncounda Traore soll als Interimspräsident vereidigt werden und innerhalb von 40 Tagen Wahlen organisieren. Im Gegenzug hebt die ECOWAS ihre Sanktionen gegen Mali auf. Ein Termin für die Vereidigung des Interimspräsidenten wurde allerdings nicht festgesetzt.

Am Freitagmorgen hatten die Tuaregrebellen, die den Norden Malis unter ihre Kontrolle gebracht hatten, den Staat “Azawad” proklamiert. Azawad bedeutet in der Sprache der Tuareg “Land der Nomaden”. Weder die Europäische noch die Afrikanische Union (AU) sind allerdings bereit, Azawad als 55. Staat Afrikas anzuerkennen. Die islamistischen Gruppe Ansar Dine, die mit den Tuareg gekämpft hatte, distanzierte sich von der Staatsgründung. Ihr Ziel sei es, das islamische Recht der Scharia einzuführen, teilten sie mit. Ansar Dine hat bereits ihre bisherigen Verbündeten aus Timbuktu vertrieben.