Eilmeldung

Eilmeldung

Syrischer Waffenstillstand rückt in Ferne

Sie lesen gerade:

Syrischer Waffenstillstand rückt in Ferne

Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Tage vor der vereinbarten Waffenruhe stellt das syrische Regime neue Forderungen. So soll der UN-Sondergesandte Kofi Annan schriftliche Garantien bringen, dass die Oppositionellen Gewalt in jeder Form beenden und ihre Waffen abgeben.

Das erklärte das syrische Außenministerium.
In einer Begründung hieß es, man wolle verhindern, dass sich die Rebellen während einer Waffenruhe neu organisieren. Es sei eine falsche Interpretation, dass Syrien bestätigt habe, seine Truppen am Dienstag aus Städten und deren Umgebung abzuziehen, hieß es weiter.

Das syrische Regime geht unterdessen massiv gegen die Rebellen massiv vor. Regierungstruppen hätten mit Unterstützung von Kampfhubschraubern Gebiete in der Unruheprovinz Idlib gestürmt, berichtete die
Syrische Beobachtungsgruppe für Menschenrechte. Die Region an der Grenze zur Türkei ist eine
Hochburg der Rebellen. Nach Angaben der Opposition kamen allein am Samstag mindestens 100 Menschen landesweit ums Leben.