Eilmeldung

Eilmeldung

Kämpfe in Syrien gehen weiter

Sie lesen gerade:

Kämpfe in Syrien gehen weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz des vereinbarten Truppenrückzugs gehen
die Kämpfe in Syrien weiter. Zwar begann die
syrische Regierung nach eigener Darstellung damit, Verbände aus einigen Kampfgebieten zurückzuholen. Gleichzeitig ging das Regime
aber weiter mit aller Härte gegen die Opposition vor, berichteten Aktivisten. Sicherheitskräfte hätten vor allem in der Provinz Homs und Hama mindestens 45 Menschen getötet.

Syriens Außenminister Walid al-Moualem sagte in Moskau, man habe einige Militär-Einheiten aus mehreren syrischen Provinzen abgezogen. Ein Waffenstillstand solle zeitgleich mit der Ankunft internationaler Beobachter in Syrien beginnen.

Russland und China ermahnten das Assad-Regime zur Umsetzung des Abzugsplans. “Wir verlangen von unseren syrischen Kollegen, die übernommenen Verpflichtungen strikt einzuhalten”, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow. Um ehrlich zu sein, so Lawrow, habe die syrische Regierung aktiver handeln können.

Unterdessen gaben Vertreter der “Freien Armee Syriens” bekannt, dass sie für 48 Stunden ihre Angriffe auf syrische Armee-Einheiten einstellen würden. Sollten bis dahin die Panzer nicht abgezogen werden, werde man die Angriffe verstärken.