Eilmeldung

Eilmeldung

Beobachtermission in Startlöchern

Sie lesen gerade:

Beobachtermission in Startlöchern

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Beobachtermission der Vereinten Nationen könnte schon an diesem Freitag vom UN-Sicherheitsrat beschlossen werden. Zuvor hatte Sondervermittler Kofi Annan eine solche Mission gefordert.

Ein Vorausteam von etwa 20 Experten könnte sofort aufbrechen, hieß es. Die zuständigen UN-Stellen
bereiten schon seit Wochen eine solche Mission vor.

US-Außenministerin Hillary Clinton sagte am Rande eines Treffens der G 8-Außenminister in Washington, die Waffenruhe sei ein erster Schritt. “Die USA werden sehr aufmerksam die Entwicklungen vor Ort verfolgen. Wir sind mit Vertretern der Opposition in Kontakt. Wir bestehen darauf, dass der Krieg des Regimes gegen seine eigenen Menschen enden und ein politischer Übergang stattfinden muss. Assad muss gehen und die syrische Bevölkerung soll die Möglichkeit erhalten, über ihre eigene Zukunft zu bestimmen.”

Russland und China, die bislang alle Schritte des Sicherheitsrates gegen Syrien blockiert hatten, unterstützen eine rasche Entsendung.

Moskaus UN-Botschafter Witali Tschurkin erklärte: “Wir unterstützen eine Beobachtermission für Syrien. Wir hoffen, dass vielleicht noch an diesem Freitag im UN-Sicherheitsrat eine Beobachtermission der Vereinten Nationen beschlossen wird.”