Eilmeldung

Eilmeldung

Das Formel-1-Rennen in Bahrain steht erneut auf der Kippe. Grund sind die anhaltenden politischen Proteste.

Sie lesen gerade:

Das Formel-1-Rennen in Bahrain steht erneut auf der Kippe. Grund sind die anhaltenden politischen Proteste.

Schriftgrösse Aa Aa

Chefvermarkter Bernie Ecclestone schließt
eine Streichung des Rennens nicht mehr gänzlich aus. Klare Antworten vermeidet aber
der Formel 1-Tycoon.
Seine Antwort auf die Frage, ob der Grand Prix stattfindet, lautete:
“Ich weiss es nicht, was denken Sie?
Lesen sie die Zeitung!”

In den vergangenen Tagen hatte sich die Debatte um eine Absage des Rennens in Bahrain wegen der unruhigen Lage im Golfstaat verschärft.
Bislang ist der 22. April als Termin angesetzt.
Bereits im Vorjahr war der Grand Prix
wegen der blutigen Proteste für mehr Demokratie in Bahrain gestrichen worden.
Menschenrechtler, Politiker und angeblich auch einige Formel 1-Teams drängen darauf, das Rennen wie im Vorjahr wegen der unruhigen politischen Lage erneut abzusagen.