Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien: Keine Schüsse, aber auch kein Rückzug

Sie lesen gerade:

Syrien: Keine Schüsse, aber auch kein Rückzug

Schriftgrösse Aa Aa

Seit den frühen Morgenstunden ist es in Syrien ruhig. Militär und Aufständische scheinen sich an die Waffenruhe zu halten. Doch nach Angaben von Aktivisten haben sich die Panzer und Truppen von Präsident Baschar al Assad nicht aus den Städten und Dörfern zurückgezogen. Sie halten weiterhin ihre Stellung.

Der UN-Sonderbeauftragte Kofi Annan, der den Friedensplan ausgearbeitet hatte, soll im Laufe des Tages den UN-Sicherheitsrat über die Entwicklungen in Syrien unterrichten.

Annans Sprecher forderte erneut von Syrien den kompletten Abzug der Armee.

Der syrische UN-Botschafter erklärte in einem Interview, dass seine Regierung hinter dem Friedensplan stehe. Sie behalte sich jedoch das Recht vor, auf Angriffe zu reagieren. Rechtlich gesehen, gebe es einen großen Unterschied zwischen der Ankündigung einer Feuerpause und einem Ende der Gewalt.