Eilmeldung

Eilmeldung

Verhandlungen über Atomprogramm

Sie lesen gerade:

Verhandlungen über Atomprogramm

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist ein erneuter Versuch, den Konflikt um das umstrittene Atomprogramm im Iran beizulegen: In Istanbul verhandeln Teheran und die so genannte 5 +1 Gruppe. Dazu gehören die fünf Veto-Mächte im UN-Sicherheitsrat – China, Frankreich, Großbritannien, Russland und die USA – sowie Deutschland. Thema der Gespräche ist ein mögliches Ende der Urananreicherung im Iran. Der Iran ist dabei offenbar zu Kompromissen bereit, hieß es in iranischen Delegationskreisen, Bedingung sei aber die Aufhebung der Sanktionen gegen das Land.

“Ich denke nicht, dass diese Gespräche Fortschritt bringen werde,” so der Nahostexperte und Türkei-Korrespondent von euronews, Bora Bayraktar, “Ich vermute, dass Iran nach wie vor mehr Zeit heraus schinden will und dass die westlichen Länder versuchen werden, mehr politischen und wirtschaftlichen Druck auf Teheran auszuüben.”

Der Westen fürchtet, dass der Iran unter dem Deckmantel eines zivilen Atomprogramms den Bau einer Atombombe vorbereitet. Teheran bestreitet dies. Die Gespräche in Istanbul sind sind die ersten seit 14 Monaten. Israel und auch die USA haben in der Vergangenheit Angriffe auf iranische Atomanlagen nicht ausgeschlossen, falls Teheran seinen Kurs fortsetzt.