Eilmeldung

Eilmeldung

Israel verweigert Aktivisten die Einreise

Sie lesen gerade:

Israel verweigert Aktivisten die Einreise

Schriftgrösse Aa Aa

Am Brüsseler Flughafen hat die Polizei mehre Pro-Palästinensische Aktivisten daran gehindert, in ein Flugzeug nach Tel Aviv zu steigen. Diese wollten offenbar an der Aktion “Willkommen in Palästina” teilnehmen und stehen darum auf einer Liste, die die Israelische Regierung für mehrere europäische Länder erstellt hat.

Einer der Aktivisten erzählt: “Sie haben mir hier am Flughafen gesagt, mein Name sei auf der Liste. Aber keiner konnte mir erklären, ob das deine Terroristenliste ist oder einfach eine Liste von Leuten, die in Israel nicht willkommen sind.”

Die Aktion «Willkommen in Palästina» fand bereits 2010 und 2011 statt. Dieses Jahr versucht Israel aber, die Demonstranten erst gar nicht ins Land zu lassen.

“So geht das nicht,“kritisiert ein israelischer Friedensaktivist “Willkommne in Palästina”,“die öffentliche Meinung hier wird doch die israelische Regierung nicht beeinflussen und die Verhandlungen vorantreiben, leider.”

Auch in Paris hinderte die Polizei die Aktivisten am Einsteigen, und in der Schweiz und auf deutschen Flughäfen kamen die Demonstranten ebenfalls nicht weiter. Ziel der Initiatoren von “Willkommen in Palästina” ist es, auf die Einschränkungen der Bewegungsfreiheit in Westjordanland aufmerksam zu machen.