Eilmeldung

Eilmeldung

UNO entsendet Beobachter nach Syrien

Sie lesen gerade:

UNO entsendet Beobachter nach Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vereinten Nationen schicken Beobachter nach Syrien, um die Waffenruhe zu überwachen. Zuvor soll ein Erkundungsteam den Einsatz vor Ort vorbereiten. Der Weltsicherheitsrat einigte sich damit an diesem Samstag auf die erste Resolution gegen Syrien seit Beginn der Gewalt. “Die internationale Gemeinschaft muss einstimmig alles tun, damit die Waffenruhe anhält,” forderte Generalsekretär Ban Ki Moon.

Der Sechs-Punkte-Plan, der einen Truppenrückzug vorsieht, wurde von beiden Seiten – der syrischen Opposition und der Regierung – akzeptiert.

Nun seien die am Zug, die die bewaffneten Gruppen in Syrien unterstützten, forderte der syrische UN-Botschafter Baschar Dschaafari. Diese Regierungen und Parteien sollten sich dafür einsetzen, dass der Sechs-Punkte-Plan von Kofi Annan umgesetzt werde.

Die Erkunder könnten noch an diesem Wochenende abreisen, um mit den syrischen Konfliktparteien Kontakt aufzunehmen. Sobald die noch brüchige Waffenruhe umgesetzt ist, sollen die offiziellen Beobachter nach Syrien entsendet werden.