Eilmeldung

Eilmeldung

UN-Beobachter in Damaskus

Sie lesen gerade:

UN-Beobachter in Damaskus

Schriftgrösse Aa Aa

Im Zuge der UN-Resolution zu Syrien sind erste Beobachter der Vereinten Nationen in Damaskus eingetroffen.

Der UN-Sicherheitsrat hatte am Samstag in New York beschlossen, umgehend ein Team nach Damaskus zu entsenden. Die Beobachter sollen die noch brüchige Waffenruhe im Land überwachen. Deren Bedeutung betonte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon anlässlich eines Besuchs in Belgien: “Die syrische Regierung hat die Stadt Homs bombadiert. Teile der syrischen Bevölkerung sind dabei ums Leben gekommen. Ich erinnere noch einmal strengstens daran, dass diese Waffenstillstand andauern muss.”

Die Waffenruhe gehört zum Sechs-Punkte-Plan des UN-Sondergesandten Kofi Annan, der von Damaskus und der Opposition zuvor akzeptiert worden war. Offenbar wurde die Waffenruhe aber bereits verletzt. Die Bilder eines angeblich von Aktivisten gedrehten Internetvideos sollen beweisen, dass sich die Armee der syrischen Staatsführung nicht an den Waffenstillstand hält.