Eilmeldung

Eilmeldung

Italien: Rechtspopulistische Lega Nord im Finanzstrudel

Sie lesen gerade:

Italien: Rechtspopulistische Lega Nord im Finanzstrudel

Schriftgrösse Aa Aa

In der Parteizentrale der italienischen Lega Nord sind Goldbarren und Diamanten im Wert von 300000 Euro aufgetaucht, dazu ein Audi A6 – der ehemalige Schatzmeister Francesco Belsito brachte das alles zurück – kommentarlos.

Die Partei war in den Sog eines Skandals um Veruntreuung von Parteigeldern und Günstlingswirtschaft geraten. Parteichef und Schatzmeister sind bereits von ihren Ämtern zurückgetreten. Die Steuerpolizei hat den Sitz der oppositionellen separatistischen norditalienischen Regionalpartei durchsucht.

Teile des Parteivermögens sind nicht bis zu ihrem Ursprung zurückzuverfolgen. Manches fehlt, zum Beispiel erstattete Wahlkampf-Spesen. Über einen Teil der Gelder verfügten offenbar Parteigründer Umberto Bossi und seine Familie und andere altgediente Parteimitglieder.

Andererseits sollen mysteriöse sechs Millionen Euro von Unbekannten in Zypern und Tansania investiert worden sein.

mit ANSA