Eilmeldung

Eilmeldung

Argentinien: Erst Erdöl, jetzt Gas

Sie lesen gerade:

Argentinien: Erst Erdöl, jetzt Gas

Schriftgrösse Aa Aa

Der Streit um die Verstaatlichung des Erdölunternehmens YPF zwischen Argentinien und Spanien weitet sich aus. Während ein Senatoren-Ausschuss grünes Licht für die Pläne der Regierung gab, wurde bekannt, dass auch ein Gasunternehmen verstaatlicht werden soll, vermutlich die von Repsol kontrollierte YPF Gas.

Dies bestätigte der Senator Anibal Fernandez, ohne jedoch das Unternehmen zu nennen. Mit diplomatischen Konsequenzen aus Spanien wird gerechnet.

Die EU und die USA stellten sich hinter Madrid, und kritisierten die Schritte in Buenos Aires.

Argentiniens Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner hatte die Enteignung des größten Erdöl-Unternehmens des Landes mit fehlenden Investitionen des spanischen Mehrheitseigners begründet.