Eilmeldung

Eilmeldung

Flugzeugkatastrophe Pakistan: Angehörige treffen ein

Sie lesen gerade:

Flugzeugkatastrophe Pakistan: Angehörige treffen ein

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Passagierflugzeug mit 127 Menschen ist in Pakistan abgestürzt. An Bord waren neben den 116 Fluggästen auch elf Besatzungsmitglieder. Alle sollen zu Tode gekommen sein.

Schlechte Wetterbedingungen sollen die Ursache für das Unglück gewesen sein, das Flugzeug war aber bereits 27 Jahre im Einsatz.

Die Maschine stürzte beim Landeanflug auf einem Getreidefeld und nicht wie zuvor angenommen in einem Dorf ab. Mit weiteren Opfern Vorort sei deshalb nicht zu rechnen, heißt es jetzt.

Mittlwerweile sind die Angehörigen in Islamabad eingetroffen, um die Opfer zu identifizieren. Dieser Mann hat seine Tochter verloren: “Sie haben mir gesagt, ich muss hier her kommen. Für die Identifikation und einen DNA Test. Ich werde nun dort hingehen.”

“Das ist meine Tochter. Ihr Mann war an Board”, klagt ein weiterer Betroffener.

Die Boeing 737 der privaten Fluglinie Bhoja Air war auf dem Weg von der Hafenstadt Karachi nach Islamabad – Ein Sprecher der Flugbehörde sagte, Bhoja Air sei 2010 bankrott gewesen und habe den Betrieb erst im vergangenen Monat wieder aufgenommen.