Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich wählt einen neuen Präsidenten

Sie lesen gerade:

Frankreich wählt einen neuen Präsidenten

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der französischen Präsidentenwahl stehen neben den beiden Spitzenkandidaten Nicolas Sarkozy und François Hollande acht weitere Kandidaten zur Auswahl.
 
Mit Spannung wird neben dem Sarkozy-Hollande Duell vor allem das Abschneiden der Front National-Kandidatin Marine Le Pen erwartet. Sie kam bei den Hochrechnungen auf immerhin 16 Prozent, dicht gefolgt von dem Linkskandidaten Jean-Luc Mélenchon mit rund 14 Prozent.
 
Dem Zentrumspolitiker François Bayrou werden etwa zehn Prozent vorhergesagt, die weiteren Kandidaten werden wohl aber nicht auf zweistellige Ergebnisse hoffen können.
 
Die ehemalige Ermittlungsrichterin, Eva Joly von den Grünen lag zuletzt bei nur zwei  Prozent.
 
Noch weiter abgeschlagen der frühere Verwaltungsbeamte Nicolas Dupont-Aignan,
Philippe Poutou von der Neuen Antikapitalistischen Partei und die Kapitalismus-Kritikerin Nathalie Arthaud. Alle drei liegen laut Umfragen bei 0,5 Prozent.
 
Seit 8 Uhr dürfen die rund 44,5 Millionen Bürger wählen. Wie groß der Ansturm auf die 65.000 Wahllokale ist, wird sich zeigen.
Wegen der noch andauernden Osterferien wird mit einer eher niedrigen Wahlbeteiligung gerechnet.
Euronews berichtet den ganzen Abend über LIVE – ab 18 Uhr.