Eilmeldung

Eilmeldung

Islands Ex-Regierungschef Haarde bleibt auf freiem Fuß

Sie lesen gerade:

Islands Ex-Regierungschef Haarde bleibt auf freiem Fuß

Schriftgrösse Aa Aa

Islands früherer Regierungschef Geir Haarde muss
wegen der verheerenden Bankenpleite seines Landes im Jahr 2008 nicht ins Gefängnis. Ein vom Parlament eingesetztes Sondergericht sprach ihn nur in einem von vier Anklagepunkten schuldig. Haarde hatte es demnach damals versäumt, die Regierung ausreichend über den Zusammenbruch des heimischen Bankensystems im Zuge der weltweiten Finanzkrise zu informieren. So habe er etwa keine Kabinettssitzung darüber einberufen. Dieses Vergehen sei aber nicht ausreichend gewesen, um ihn zu einer Gefängnisstrafe zu verurteilen. Die Anklage hatte Haarde Fahrlässigkeit vorgeworfen.

Haarde hatte sich als einziger Politiker in dem
Inselstaat für den Bankencrash verantworten müssen.