Eilmeldung

Eilmeldung

Trotz UN-Beobachtern in Syrien eskaliert die Gewalt

Sie lesen gerade:

Trotz UN-Beobachtern in Syrien eskaliert die Gewalt

Schriftgrösse Aa Aa

Nach Oppositionsangaben wurden bei Auseinandersetzungen zwischen Regierungstruppen und Rebellen mindestens 23 Menschen getötet. Allein in der Stadt Hama sollen 20 Menschen erschossen worden sein, 60 seien verletzt worden.

Oppositionsberichten zufolge wurden durch den Artilleriebeschuss viele Häuser zerstört. Weitere Opfer könnten sich unter den Trümmern befinden.

Offiziel hält sich das Regime von Baschar al-Assad an die vereinbarte Waffenruhe. Derzeit sind nur 10 UN-Beobachter als Vorauskommando in Syrien. Die Ankunft der 300 Mann starken Uno-Beobachtergruppe scheint sich unterdessen weiter zu verzögern.