Eilmeldung

Eilmeldung

In Russland gelangt Öl in Umwelt

Sie lesen gerade:

In Russland gelangt Öl in Umwelt

Schriftgrösse Aa Aa

Im Norden Russlands sind bis zu 2.000 Tonnen Öl in die Umwelt gelangt. Auf einer Fläche von mindestens 8.000 Quadratmetern waren die Arbeiter zwei Tage lang damit beschäftigt, das Leck wieder zu versiegeln, was ihnen am Sonntag gelang.

Der Unfall ereignete sich im autonomen Kreis der Nenzen bei Probebohrungen auf dem Ölfeld Trebs. Dem russischen Energie-Riesen Lukoil könnte nun Geldstrafen drohen.

Solche Unfälle häufig auf. Medienberichten zufolge gelange rund ein Prozent des jährlich in Russland geförderten Öls in die Umwelt. Das entspricht etwa fünf Millionen Tonnen.