Eilmeldung

Eilmeldung

Murdochs Sohn versichert Unschuld im Abhörskandal

Sie lesen gerade:

Murdochs Sohn versichert Unschuld im Abhörskandal

Schriftgrösse Aa Aa

Rupert Murdochs Sohn James hat im Skandal um die
britische Zeitung “News of the World” erneut seine Unschuld beteuert. Unter Eid betonte er vor einem Ausschuss, vom Ausmaß der illegalen Recherchemethoden nichts gewusst zu haben. Er habe sich nicht in die Inhalte eingemischt, erklärte Murdoch junior, der damals Topmanager im Medienimperium seines Vaters war. Als er 2007 die britische News International übernahm, habe er geglaubt, Bespitzelung sei
eine “Sache der Vergangenheit”.

Er erklärte: “Mir wurde nach einer Untersuchung der Redaktion mehrmals versichert, dass es für diese Praktiken keine Beweise gebe. Mir wurde das gleiche erzählt, wie den Leuten draußen. Ich habe immer das gleiche gesagt.”

In der Untersuchung soll auch die Beziehung zwischen der Murdoch Familie und mehreren Politikern geklärt werden. James Murdoch gab zu, sich mehrfach mit wichtigen Politikern getroffen zu haben, unter anderem zwölfmal mit dem heutigen Premierminister David Cameron. Die Skandalzeitung “News of the World” wurde inzwischen eingestellt.